ines -

DIY – Gipsei zu Ostern

Neben den kleinen shabbychic Ostereiern wird auch ein großes Gipsei zum Hingucker. Auch hier, habe ich Glück, dass unsere Basteltruppe so fleißig war und genau so gerne wie wir alles ausprobiert. 🙂 Vielen Dank an Sabine für das Beitragsbild.

Ihr benötigt:

  • Gipsbinden
  • Luftballons
  • eine Schüssel mit Wasser
Auf das Gipsei Fertig los !

Die Gipsbinden je nach Gebrauchsanweisung im Wasser einweichen und um den Luftballon legen.

Hier bleibt es euch überlassen, ob ihr ein Ei mit kleiner oder großer Öffnung gestalten wollt oder vielleicht auch nur ein halbes Ei. Je nachdem, wie ihr Euch entschieden habt, legt ihr einfach mehr oder weniger Gipsbinden um den Luftballon. 🙂

Damit das Ei nachher nicht zu instabil oder zerbrechlich wird, solltet ihr mind. zwei Schichten Gipsbinden auflegen.

Wenn der Gips dann getrocknet ist, könnt ich den Luftballon einfach zerstechen und schon ist euer Gipsei fertig.

Jetzt könnt ihr Euch überlegen, ob ihr es in „natur“ lassen möchtet oder anmalt. Vielleicht wollt ihr das Ei ja auch von innen mit Blattsilber auskleiden?

Unsere Basteltruppe hat sich für eine schlichte Variante entschieden. 🙂

Hier bekommt ihr noch ein paar Dekorationsideen:

 

Hier haben wir einmal die Variante von einem halben Ei. Da wundert sich selbst der Hasenmann, dass aus dem großen Ei noch so viele kleine Eier gekullert sind. 🙂

 

Und als Zweites haben wir die Variante mit kleiner Öffnung. Und siehe da! Es sind sogar schon ein paar Hühner geschlüpft. Wer hätte gedacht, dass gleich 4 Hühner aus so einem großen Ei schlüpfen können. 🙂

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln und vor allem beim kreativen Dekorieren. 🙂

Eure Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.