ines -

Handlettering – Übung macht den Meister?!

Über diesen Beitrag habe ich dieses Mal eine ganze Weile gegrübelt – immerhin macht es mir das Handlettering echt nicht leicht es zu mögen. 🙂 Und so sage ich mir in meinem regelmäßigen Mantra “ Übung macht den Meister?!“.

Trotz all meiner Schwierigkeiten habe ich mir überlegt, dass ich euch meine ersten Exemplare zeigen möchte. Die besten Tipps werden in diesem Beitrag allerdings die Büchertips sein, denn ich befinde mich noch ganz am Anfang der Letter-Karriere. 🙂

Und so fangen wir mit den Büchern und dem Werkzeug an. Frau Annika hat das Handlettering für mich perfektioniert und dazu die besten Bücher auf den Markt gebracht:

 

 

 

 

 

 

 

Die Bücher geben eine genaue Anleitung, wie die Stifte zu führen sind und viele Inspirationen zur Gestaltung. Mit ihrem aktuellen Buch zum Thema der Schmuckelemente gibt sie einem wirklich alles an die Hand um die ersten Ideen zu entwickeln und umsetzen zu können. Ich freue mich wirklich schon auf ihr neues Buch, welches im Sommer 2017 veröffentlicht wird. 🙂

Nach langem recherchieren habe ich mich für die Tombow Dual-Brush-Pens entschieden. Mit ihrer Pinselspitze sind sie perfekt zum lettern geeignet. Dazu kann man auf gutem Aquarell-Papier mit etwas Wasser die unterschiedlichen Farben ineinander laufen lassen und so Farbverläufe und Schattierungen herausarbeiten. Das erfordert allerdings etwas Übung – heißt: es gelingt mir auch noch nicht so richtig. 😀 Neben den Brush-Pens dürfen Bleistift, Radiergummi,  Fine-Liner und gutes Papier über 300g nicht fehlen.

Ich habe mittlerweile für mich entschieden, dass es nicht ausschließlich auf den perfekten Buchstaben ankommt, sondern manchmal auch einfach die Botschaft im Fokus steht. 🙂

Hier nun meine ersten Handlettering Versuche:

Und zu guter Letzt noch eine kleine Spielerei, die bei meinem morgendlichen Kaffee entstanden ist. 🙂

Ich hoffe ihr habt jetzt auch ein wenig Lust bekommen das Handlettering mal auszuprobieren. 🙂 Und wenn es euch genau so schwer fällt, wie mir, dann sagt Euch auch einfach, dass es auf den Inhalt ankommt. 🙂

Noch einen Tipp zum Schluss, wenn ihr auch mit den wasserlöslichen Tombows arbeitet und z.B. Postkarten anschließend auch versenden wollt, solltet ihr den Schriftzug abschließend fixieren. Ich benutze dazu Fernis in matt.

Kreative Grüße
Eure Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.