ines -

DIY – Papiertannenbaum aus alten Buchseiten

Und wie angekündigt kommt hier nun der zweite Beitrag zum ersten Advent. 🙂

Papiertannenbaum aus alten Buchseiten

Ein Papiertannenbaum aus alten Buchseiten ist schnell selbstgemacht und sieht wunderschön aus. Zudem ist er immer individuell durch die unterschiedlichen Buchseiten, die ihr verwendet und aussucht. 🙂

Zu Erst müsst ihr Euch für eine Form für Euren Tannenbaum entscheiden. Wir haben uns für einen geschwungenen Tannenbaum mit Sternspitze entschieden. Wenn ihr Eure Form gefunden habt, malt ihr diese zur Hälfte auf die alten Buchseiten. Achtet beim Aufmalend darauf, dass die Buchseiten richtig herum liegen. 🙂papiertannenbaum-vorzeichnen

Dann könnt ihr die Buchseiten in der Mitte falten und den Tannenbaum ausschneiden. Damit die Papiertannenbäume anschließend auch stehen, benötigt ihr mindestens 3 Papiertannenbäume der selben Größe. Da alte Buchseiten relativ dünn sind, könnt ihr alle 3 Bäume in einem Rutsch ausscheiden. papiertannenbaum-ausschneiden

Nun kommt der schwierigste Teil. Die Tannenbäume müssen in der Mitte zusammengenäht werden. Am einfachsten geht dies mit einer Nähmaschine. Der Nähmaschinenfuß hält das Papier nämlich fest und ihr braucht nur einmal an der Mitte runternähen und nichts verrutscht. 🙂papiertannenbaum-zusammennaehen

Und schon ist Euer Papiertannenbaum fertig. Wir haben uns jeweils einen größeren und einen kleineren Tannenbaum gebastelt und sie paarweise zur Dekoration aufgestellt.

papiertannenbaum-nochmal-dekoriertpapiertannenbaum-unter-glocke

 

 

Ich habe meine Tannenbäume zum Beispiel unter eine Drahtglocke gestellt. Da man leider nicht gut dadurch fotografieren kann, habe ich Euch auch noch ein Bild ohne Glocke gemacht. 🙂

 

 

 

Ich hoffe Euch gefallen die Papiertannenbäume und ihr habt Lust bekommen auch welche zu basteln.

Kreative Grüße
Eure Ines und Gisa

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.