ines -

DIY – Betontannenbäume für Weihnachten !

Es ist so weit. Auch wir wollen jetzt die erste weihnachtliche Stimmung verbreiten.  🙂 Denn neben den Betonpilzen aus einem meiner vorherigen Beiträge, könnte ihr auch Betontannenbäume für die weihnachtliche Dekoration selber machen.

Ihr benötigt:

  • Das Standard-Betonpaket (Schüssel, Rührlöffel, Wasser)
  • Ruck-Zuck Beton (vom Baumarkt)
  • Milchtüten und Panzertape für die Formen
  • verschiedene Stöcker für die Baumstämme
  • Plastikbecher als Halterung zum Austrocknen

 

 

Die Spitze Für die Betontannenbäume…

Als Erstes bastelt ihr Euch die Formen für die Spitze vom Tannenbaum. Als Material für Betonformen eignen sich am Besten alte Milchtüten. Durch die Beschichtung auf der Innenseite der Milchtüte löst sich das Papier nicht auf. Zudem wird die Betonoberfläche glatter als mit Pappkarton. Es gibt auch spezielles Papier zum Basteln von Betonformen, dies ist allerdings verhältnismäßig teuer und bekommt beim knicken sehr schnell Falten und Spuren, die auch anschließend im Beton sichtbar sind. Das Spezialpapier sollte daher sehr vorsichtig verarbeitet werden.

Ihr könnt die Milchtüten nun einfach nach Lust und Laune zu einer Eistüte aufdrehen oder ihr nutzt eine Vorlage. Die Vorlage für eine Eistüte ergibt
sich aus einem Drittel eine Kreises (120° Winkel des Dreiecks). Anschließend noch die Enden fest mit Panzertape verkleben und fertig sind eure Formen für die Spitzen der Tannenbäumen. Damit ihr die Eistüten befüllen könnt ohne die Spitze umzuknicken, stellt Eure Formen einfach in Plastikbecher.

… und die Stämme !

Für die Stämme der Betontannenbäume empfiehlt es sich, wie bei den Betonpilzen, bereits abgetrocknetes Holz zu benutzen, da sonst die Gefahr besteht, dass der Beton reisst sobald sich das Holz ausdehnt.
Wie ihr den Beton am Besten mischt seht ihr in dem Video zu dem DIY-Beitrag „Kuchen aus Beton“. 🙂

Nun den Beton in die Formen füllen und die Stöcker einsetzen. Bitte achtet unbedingt darauf, dass die Stöcker gerade im Beton stehen.

Nach einer Trocknungszeit von 24 Stunden könnt ihr die Formen vorsichtig öffnen und den Beton herauslösen. Sollte Euch der Beton, dann noch zu feucht erscheinen, lasst die Bäume lieber noch 24 weitere Stunden aushärten, damit Euch die Spitzen der Betontannenbäume beim Herauslösen nicht abbrechen.

Solltet ihr die Tannenbäume nicht auf den Rasen oder in Erde stecken wollen, könnt ihr auch einfach kleine Holzscheiben als Fuß an die Stämmchen schrauben. Wichtig ist hier nur, dass ihr dann dickere Äste für die Stämme nutzt, damit die Schrauben im Holz halt finden können.

Wir hoffen ihr genießt die Vorbereitungszeit für die Weihnachtsdekoration und wünschen Euch viel Spaß beim nachmachen!

Kreative & vorweihnachtliche Grüße
Eure Ines & Gisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.